Gemeinsame Sportlerehrung von DJK, MTV und TSV

So geht Verein! Die erste gemeinsame Sportlerehrung der drei fusionswilligen Vereine DJK-SV Aalen, MTV Aalen und TSV Wasseralfingen am Dreikönigstag ist rundum gelungen. Ein mehrköpfiges Team der TSV-Geschäftsstelle um Hauptkoordinatorin Christine Vandrey hatte zusammen mit anderen Helfern aus den Vereinen im Vorfeld ganze Arbeit geleistet und maßgeblich zu dem reibungslosen Ablauf beigetragen.

In der mit fast 300 Besuchern vollen TSV-Sporthalle im Wasseralfinger Spiesel wurden die rund 125 anwesenden Sportlerinnen und Sportler für insgesamt 73 sportliche Erfolge in den Sportarten Badminton, Fechten, Fußball, Handball, Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen, Sportakrobatik, Taekwondo Tennis, Tischtennis, Triathlon und Volleyball geehrt. Das Leistungsspektrum reichte dabei von regionalen Meisterschaften bis hoch zu Titeln und  sehr guten Platzierungen auf deutscher und europäischer Ebene, die Sportakrobaten des MTV Aalen konnten sogar mit einem Vizeweltmeistertitel glänzen.

Die Ehrungen wurden in insgesamt drei Ehrungsblöcken abgehalten, die von Marcel Silbermann (TSV), Bernhard Wittl (DJK) und Thomas Meyer (MTV) moderiert wurden. Die Gerätturnerinnen des TSV Wasseralfingen mit einer anspruchsvollen turnerischen Performance rund um den Schwebebalken sowie die MTV-Tanzgruppe „Unique Edition“ mit ihrem sehenswerten Tanz „Bailar“ unterhielten die Gäste zwischen den Ehrungsblöcken, musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von einer Gruppe der Musikschule Aalen.

Auch zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Sport wohnten der Veranstaltung bei und brachten damit den geehrten Sportlerinnen und Sportler eine ganz besondere Würdigung entgegen. Der Präsident des Württembergischen Landessportbunds (WLSB) Andreas Felchle und  Oberbürgermeister Thilo Rentschler richteten Grußworte an die Gäste. Beide unterstrichen in ihren Reden nochmals die Bedeutung des Sports, der möglichen Fusion der drei Vereine für den lokalen Sport  und dessen große Potenziale nicht nur in Aalen. Die Veranstaltung war ein Beleg dafür, dass sich DJK-SV Aalen, MTV Aalen und TSV Wasseralfingen mit ihrem Fusionsprozess auf dem richtigen Weg befinden.