Taekwondo

 

Taekwondo
Überraschend für den Vorstand und für den ganzen Verein, hat ein Großteil der Taekwondo-Abteilung unserer DJK kurz vor der letzten Mitgliederversammlung den Wechsel zur TSG Hofherrnweiler-Unterrombach bekannt gegeben und dann vollzogen, initiiert von unserem ehemaligen Vorstandsmitglied Sonja Ruf und dem damaligen Abteilungsleiter Pietro Truddaiu.
In einer guten Zusammenarbeit mit dem Vorstand des MTV Aalen und dessen Taekwondo-Abteilung konnten wir den verbliebenen Mitgliedern ein (damals noch nicht ganz vollständiges) Konzept für den Fortbestand der Abteilung anbieten. Der MTV half uns kurzfristig mit Trainern aus, so dass ein qualifiziertes Training fortgeführt wurde, für das es dann erfreulicherweise auch positive Rückmeldungen vieler Sportler gab. Der eine oder andere kam auch von der TSG zur DJK zurück. Bei den Trainern Faruk und Meltem Katranci, Rilana Wörner und Fabian Burkhardt sowie dem MTV-Vorsitzenden Dietmar King möchten wir uns für ihren Einsatz herzlich bedanken. Diese gelungene Zusammenarbeit ist sicher ein gutes Beispiel für die angestrebte Fusion.
Mit der TSG Hofherrnweiler ist inzwischen ein finanzieller Ausgleich für die mitgenom-menen Trainingsgeräte geschaffen worden. Und wir dürfen einen ersten sportlichen Erfolg der Zusammenarbeit vermelden: Zakaria Hourani ist unter Anleitung von Faruk Katranci Baden-Württembergischer Vizemeister in seiner Altersklasse geworden.

Training:
Max-Eyth-Halle
Mitttwoch
und Freitag 18.00-19.30 Uhr
Ansprechpartner:
Jürgen Eschenhorn
Tel. 07361/9362289
mobil 0171 5375129
j.eschenhorn@web.de

 

Die Zusammenarbeit der Taekwondo-Abteilungen von DJK und MTV Aalen zeigt nach kurzer Zeit bereits die ersten Früchte.
Bei den Baden-Württembergischen Meister-schaften im Oktober war Zakaria Hourani (rechts) von der DJK am Start, betreut von Trainer Faruk Katranci (MTV). Bei einer Teilnehmerzahl von 300 Kämpfern konnten die beiden erst spät mit dem Wettkampf beginnen.
In den Vorkämpfen konnte sich Zakaria Hourani durchsetzen und den Endkampf erreichen. Hier lag er nach kurzer Zeit in Führung, musste aber einen Treffer auf die Brust hinnehmen, der ihm die Luft nahm und ihn zur Aufgabe zwang. Aber Sportler und Trainer konnten mit dem Erfolg zufrieden sein.
In Zukunft haben auch die Sportler der DJK die Gelegenheit, sich bei internen Turnieren der SG Ostalb weiter zu entwickeln.